5. Oktober 2008

Es herbstelt...



Die Blätter an den Bäumen färben sich rot, gelb und braun. Bevor sie fallen, erfreuen sie uns mit ihren leuchtenden Farben, und die Natur zeigt sich nochmal in ihrer ganzen Pracht.

Aber schließlich werden die Bäume immer kahler und nackter. Die Vögel fliegen in den Süden, und die länger werdenden Nächte erzählen vom nahenden Winter. Abends rückt man zusammen, verbringt Zeit mit sich alleine oder führt gute Gespräche mit lieben Freunden.

Die Verbindung zu anderen Menschen wird vom Sternzeichen der Waage, das jetzt am Himmel steht, symbolisiert.

Eine schöne Affirmation, die die Waage uns schenkt, ist „Ich höre auf meine Gedanken und Gefühle und achte auf mein inneres Gleichgewicht.“

Auf Gefühle und Gedanken achtet auch der Eremit, eine Karte aus dem Tarot. Er steht für Rückzug, Ruhe und Sammlung vor dem Schritt ins Neue. Und er zeigt uns, wie wir den ersten Schritt zur Veränderung angehen können: Mach Dir als erstes bewusst, was Du an Dir ändern möchtest. Was hält Dich davon ab, Zufriedenheit zu erlangen? Welche Gewohnheiten hindern Dich daran, Dein volles Potenzial zu leben? Wer willst du in der Zukunft sein?

Ich wünsche Dir eine bunten und kuschligen Herbst!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen