13. August 2009

Buntes von Kinderhand



Heute morgen bin ich bei Regen aufgestanden. Der Himmel war grau und voller dicker Wolken, aber als ich auf den Balkon ging und in den ebenfalls ziemlich grauen Hof hinunter sah, musste ich lächeln: Die kleine Nachbarstochter hat mitten hinein eine riesengroße freundliche Blume gemalt. Und die große runde Blume hat sogar noch ein kleines zartes Blümchen an der Hand. Nun haben ja Blumen keine Hände, aber kleine Mädchen haben halt seeehr viel Fantasie :o)

Wie schön, dass dieses kleine Mädchen mit dem sonnigen Gemüt in unserem Haus wohnt!

Kommentare:

  1. *lächel* die Kreidebilder auf der Straße oder im Hof - ich finde sie immer wieder anrührend. Meine Tochter hatte eine Phase, in der sie mit ihrer Freundin mehrstöckige Häuser mit Innenansichten gemalt hat, da gab es auch immer wieder ganz überraschende und fantasievolle Lösungen zu bestaunen.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,

    meine Tochter hat mit ihrer Freundin mal eine ganze Wohnung inkl. Einrichtung an unsere Hauswand gemalt. Ich fand's toll, unsere Vermieterin weniger... *g*

    Liebe Grüße zurück,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. *ups*, ja, an der Hauswand spült das nicht der Regen weg - aber die Kreide lässt sich ja trotzdem irgendwann beseitigen. Aber es gibt solche und solche...bei uns in der Gasse ist eine Frau auch jeden Abend mit der Gießkanne unterwegs gewesen, um die Kreidebilder der Nachbarskinder wegzuspülen.
    lg Sabine

    AntwortenLöschen