13. September 2009

Tschüss, Sommer!


Du hast mir sehr gefallen. Bist ja dieses Jahr ziemlich spät eingetroffen, aber trotzdem hast Du mir viel Freude gebracht. Ich durfte viele fremde Orte entdecken, viele Eindrücke erleben, mich ganz oft über Unerwartetes freuen.

"Besuche ein Mal im Jahr einen Ort, an dem Du noch nie gewesen bist!", sagt der Dalai Lama. Ich finde, das ist ein guter Rat. Zu Hause kann man seinen Horizont zwar auch erweitern, aber woanders macht das viel mehr Spaß.

In Lübeck konnte ich die wunderschöne Altstadt von oben und das Holstentor live betrachten, das ich bisher nur vom 50-Mark-Schein kannte.

In Speyer beeindruckte mich nicht nur der gigantische Dom, sondern auch das kräftige und schmackhafte Bier im Domhof, die Umgebung, der Sonnenschein und einmal mehr das umfangreiche geschichtliche Wissen meines wundervollen Mannes.

In Heidelberg habe ich mich drüber amüsiert, wie eine Hochzeitsgesellschaft dem kräftigen Wind trotzte.

Im Wormser Dom war ich ganz benommen vom vielen Weihrauch, der in der Luft lag.

Absolut hingerissen war ich vom Schweriner Schloss!

Das leider nur alle zwei Jahre statt findende Bürgerfest in Regensburg kann ich nicht beschreiben, man muss einfach dort gewesen sein. Witzig und total unerwartet, dass man bei so einem Ausflug auch noch lange nicht gesehene Freunde trifft :o)

In Angelbachtal habe ich empfunden, wie es im Mittelalter zugegangen sein muss und habe libanesisches Gebäck probiert – sooo lecker!

Verabschieden muss ich mich nicht nur vom Sommer, sondern auch von meinen Lieblingsschuhen. Sie haben mich lange begleitet, aber jetzt im September konnten sie der Belastung nicht mehr Stand halten :o) Schade. Kannst du dir vorstellen, wie es aussieht, wenn an weißen Slippern seitlich der Zeh rausschaut? :o)))

Ich werde mir neue Schuhe kaufen.