15. Mai 2010

Familientag

Wenn mein Bruder sich mitsamt der Familie mal von Lüneburg zu uns in den Wilden Süden bewegt, dann muss man sowas unbedingt als Anlass zu einem gemeinsamen Essen nehmen! So versuche dann mal eben 13 Leute, sich gemeinsam an einen (durchaus ausgezogenen, aber trotzdem zu kleinen) Tisch zu quetschen. Eigentlich wären wir 22 Familienmitglieder, aber alle konnten leider nicht kommen.

Es gab einen italienischen Braten, den ich zu solchen Anlässen öfter mal zubereite, weil einfach und auch in großen Mengen möglich, und dazu Ratatouille und Baguette. 



Es gab auch viel zu Lachen! Meine Schwester, mein Bruder und ich haben unseren Humor wohl an unsere Kids vererbt, und wie so oft potenziert sich sowas bei den Kindern. Schön, dass uns auch in schweren Zeiten das Lachen nicht vergeht! Auf der Heimfahrt hörte ich dann im Radio, dass heute der "Internationale Tag der Familie" war. Na also, passt doch mal wieder alles! :o)


Kommentare:

  1. Huhu Du Liebe,
    schön, daß Du vorbeigeschaut hast. Ja, ich halts da mit Dir ich bin auch für Dreck und brauch kein foodwash. Da sieht man mal wieder woran die Forschung sich aufhält statt was vernünftiges zu machen.... Und zu dem italienischen Braten hätte ich dann doch gerne das Rezept.... weil einfach und lecker hört sich extrem begehrenswert an kicher. Ich wünsch Dir eine tolle Restwoche Huggibuzzels Myriam

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Myriam,

    ok, das Rezept rück ich gerne raus, aber nicht hier, sondern in meinem anderen Blog, weil ich da schon eine Rubrik "Rezepte" habe :o)

    Dir auch ne schöne Restwoche und viel Spaß beim Nachkochen und Essen :o)

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen