17. November 2011

Bald...

... ist die Adventszeit da. Es ist die Zeit des Jahres, die ich am meisten liebe, und die ich doch so oft am wenigsten genießen kann. Jedes Jahr nehme ich mir vor, mich diesmal nicht vom allgemeinen "zu tun haben" ergreifen zu lassen. Jedes Jahr wird es ein bisschen besser, aber ich muss höllisch aufpassen, dass mich die grauen Herren nicht wieder erwischen.

Auch dieses Jahr sind diese Zeitdiebe schon wieder emsig bei der Arbeit, und versuchen, mich mit allen möglichen Dingen vom Wesentlichen abzulenken - selbstverständlich weiß man auch, dass der Advent kommt, aber wenn er dann da ist, dann wieder ganz plötzlich. Dabei kann man, besonders als Bloggerin, wirklich nicht sagen, es nicht gewusst zu haben - schließlich sind so viele Damen schon wieder so doll am Basteln, und ihre wunderschönen Werke sieht man allerorten. Aber so richtig bewusst ist es mir gestern früh geworden, als der Raureif da war - und gestern Abend beim Spaziergang durch die stille vorweihnachtlich geschmückte Stadt.

Bald...








Noch ist Herbst nicht ganz entflohn,
Aber als Knecht Ruprecht schon
Kommt der Winter hergeschritten,
Und alsbald aus Schnees Mitten
Klingt des Schlittenglöckleins Ton.

Und was jüngst noch, fern und nah,
Bunt auf uns herniedersah,
Weiß sind Türme, Dächer, Zweige,
Und das Jahr geht auf die Neige,
Und das schönste Fest ist da.

Tag du der Geburt des Herrn,
Heute bist du uns noch fern,
Aber Tannen, Engel, Fahnen
Lassen uns den Tag schon ahnen,
Und wir sehen schon den Stern.

Theodor Fontane

1 Kommentar:

  1. Huhu Du Liebe,
    hach ist das mal wieder schön gesagt! Ich hoffe Du "verschwendest" nicht angesichts der nahenden Adventszeit gerade Dein Leben mit putzen *grins*. Huggibuzzels Myriam

    AntwortenLöschen