22. März 2012

Kleine Tipps zum Sorgen vertreiben

Triff heute die Entscheidung, gut gelaunt den Tag zu begrüßen. Du entscheidest, es ist dein Wille. Egal, welche Umstände dich davon abhalten wollen - du kannst es!

Tue irgendetwas, das deine volle Aufmerksamkeit verlangt. Wenn du zum Beispiel konzentriert die Kleider in deinem Schrank sortierst (was ja auch supergut zum Frühjahrsputz passt), kannst du dir gleichzeitig keine Sorgen machen. Wenn du eine Reiseroute ausarbeitest, kannst du nicht gleichzeitig schlechte Gedanken haben.

Führe ein Tagebuch. Aber schreib nicht nur deine Sorgen hinein, sondern auch deine Freuden!

Geh raus in die Natur, nimm mit allen Sinnen auf, was die Natur dir bietet: Das Gezwitscher der Vögel, die warmen Sonnenstrahlen, das junge Grün auf den Wiesen, die schon ziemlich dicken Knospen an den Zweigen, die ersten Gänseblümchen und kleinen Veilchen... du findest sicher noch viel mehr :o)

Zu guter Letzt: Stell dir vor, deine Ängste und Sorgen würden sich bestätigen. Könntest du aus den neuen Umständen, die sich dann (zwangsläufig) ergeben würden, vielleicht etwas Positives machen? Was könnte das sein?



Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Tipps :) Ich hätte da noch einen : SCHOKOLADE :)
    Bis dann .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh jaaaaa... die Schoki... wenn die nur nicht so viele Kalorien hätte... *schiefgrins*

      Löschen
  2. Danke für dein liebes Kommi :)

    Ich habe heute nochmal was leckeres für´s Wochende gepostet ... schau mal vorbei :) http://www.weisse-schokolade.com/2012/03/erdbeertrifle-mit-schokolade.html

    Schönes Wochende :)

    PS: Kommentare werden jetzt sofort veröffentlicht

    AntwortenLöschen