8. Juli 2012


Habt ihr eigentlich bemerkt, dass es immer weniger Spatzen gibt? Noch vor wenigen Jahren waren diese frechen kleinen Kerlchen überall in rauen Mengen anzutreffen, aber in letzter Zeit sieht man sie immer weniger. Auch dieser kleine Kerl ist kein Spatz, sondern eine Kohlmeise.

Ich finde diese Tatsache so schade. Ich finde überhaupt schade, dass es für unsere Piepmätze immer weniger Lebensraum gibt. Deshalb füttere ich ganzjährig. 

Dieses Foto ist übrigens nicht im Winter aufgenommen, auch wenn es so ausschaut. Es ist von gestern, geknipst habe ich durch die Fensterscheibe, um mich ein bisschen zu verstecken. Ich sage jetzt nichts über den grauen Himmel, über das Wasser, das in meinen Blumentöpfen steht und meine Pflanzen ertränkt, über das Donnergrollen, das uns täglich begleitet. Nein. Das Wetter will ich hier nicht erwähnen. Ich wollte eigentlich nur sagen: Ich bin Ganzjahresfütterer.



Kommentare:

  1. Komisch. Hier gibts Spatzen und nen Haufen anderer Vögel, wie Möwen am Meer. Mein Dad kennt sich gut aus und sagt es wären in d letzten Jahren wieder mehr verschiedene zu sehen gewesen. Ich weiß Juli in Rom ist brutal, leider ist das terminlich für uns d beste Zeitpunkt gewesen. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kauf dir am besten ainen großen Fächer - und hoffe, dass dein Hotel Air Condition hat :o)

      Ich wünsch euch jedenfalls viel viel Freude!

      Löschen