19. November 2012

Buchempfehlung

Was habe ich in letzter Zeit für ein glückliches Händchen, was die Auswahl meiner Lektüre angeht! Ich bin ja der Meinung, wenn das Leben gerade anstrengend ist, braucht man was zum Lachen - und dann geh ich in die Bücherei und such mir was raus. (Allerdings muss man nicht immer warten, bis das Leben anstrengend wird, wenn man ein witziges Buch lesen möchte.)

Diesmal ist es "Macho Man" von Moritz Netenjakob >klick!<  Beim Lesen wurde ich schon von mehreren Lachkrämpfen geschüttelt. Es wird von einem jungen Mann erzählt, der von seinen Eltern zu einem Frauenversteher erzogen wurde und sich durch seine Traumfrau Aylin (nee, eher durch ihre Familie) mehr oder weniger zu einem Macho entwickelt.

Bin noch nicht ganz fertig, möchte aber auch nicht zuviel erzählen - wer mag, liest es einfach selber :o)




(Der Link auf dem Foto funktioniert leider nicht, aber weiter oben findest du den direkten Weg zur Website von Moritz.)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen