1. Mai 2013

Alles neu?

Manchmal macht man so viele Fehler, dass die Hälfte auch genügt hätte. Manchmal muss das so sein, weil man diese Erfahrung braucht. Und das Lehrgeld, das man zahlt, tut richtig weh, ist aber gut investiert.

Irgendwann reicht es dann auch mit den schlechten Gedanken. "Ich hätte es anders machen sollen!", dieser Gedanke tut nicht gut. Ich denke mir ein großes Stoppschild und wünsche mir, dass es jedesmal vor meinem geistigen Auge auftaucht, sobald dieser doofe Satz wieder daherkommt. Oder ich denk an das hübsche kleine Vergissmeinnicht und wünsch mir, dass es mich immer dran denken lässt, dass ich nach vorne schauen möchte.

Ich habe keine Fehler gemacht. Ich habe eine Erfahrung gemacht. Und was ich gemacht habe, habe ich so gut gemacht, wie ich konnte. Nicht mehr und nicht weniger. In zehn Jahren würde ich es besser machen, aber vor zehn Jahren hätte ich es schlechter gemacht. Und heute habe ich es optimal gemacht.

Jetzt schaue ich nach vorne und freu mich auf das Neue, das ich in mein Leben eingeladen habe. Ich glaub, der Mai ist der beste Monat, um Neues ins Leben einzuladen. Der macht doch alles neu, stimmt's?