29. Dezember 2014

Das pure Glück





Am Abend des 2. Weihnachtsfeiertags hat es begonnen zu schneien.

An diesem Tag hatte ich liebe Gäste. Nachmittags hatten die Älteren unter uns meiner Tochter und ihrem Schatz noch erzählt, wie es war, als sie noch klein war und wir bei Oma und Opa den Feiertag verbrachten... nachmittags hatte es begonnen zu schneien, und als wir abends nach Hause fuhren, lag eine dicke Schneeschickt auf den Straßen. Oder noch ältere Geschichten: Als meine Schwester und ich mal als kleine Mädchen aus der Schule kamen und meine Schwester einen Eiszapfen anlecken wollte, der an einer Straßenlampe hing, und ihr die Zunge an demselben festfror. Meine Mama kam damals angerannt und löste die Zunge mit warmem Wasser wieder ab und beruhigte meine schreiende kleine Schwester.

Nun, am späten Abend fielen leichte weiße Flocken vom Himmel, und als ich am nächsten Morgen aufwachte und den Rollladen hoch zog, war alles weiß, und ich stand mit einem breiten Grinsen am Fenster. Das Grinsen blieb auch, als mir einfiel, dass ich in dieser Woche mit Schnee schippen dran bin. Also zog ich mich schnell an, schnappte mir die Schippe und machte mich an die Arbeit. Danach flitzte ich zum Bäcker um die Ecke und holte mir frische Brötchen.

Ich liebe Schneewinter! Auch am Sonntagmorgen schippte ich fröhlich den Gehweg frei, und am Nachmittag machte ich einen langen Spaziergang mit einem lieben Menschen. Natürlich war mein Fotoapparat dabei, und ich habe die wundervolle Schneelandschaft festgehalten...


10. Juli 2014

Long time no see



Auch wenn es nicht so aussieht: Ich bin immernoch da. Ich hatte zwar in den letzten Monaten kaum Zeit für meine Blogs, aber reingeschaut habe ich schon ab und zu. 

Heute lass ich mal ein paar liebe Grüße hier, und ich hoffe, dass ich bald wieder mehr Zeit habe.

2. Januar 2014

Ein gutes Neues Jahr!

Da sind wir doch wieder ein Jahr weiter gerutscht. 

Zurück blicken wir nicht mehr. Was gewesen ist, kann man nicht ändern. Der Blick zurück nutz allenfalls dazu, abschätzen zu können, inwieweit wir uns weiterentwickelt haben, und falls ja, ín welche Richtung.

Viel wichtiger ist der Blick nach vorne! Und das Vertrauen, dass es immer weiter geht. Und die Vorfreude auf die schönen Dinge, die auch im neuen Jahr unweigerlich kommen werden. Dass sie kommen, steht fest. Niemandes Leben ist nur negativ, und wenn du glaubst, dein Leben ist nur schlecht, dann hast du vielleicht verlernt, auf die kleinen Freuden zu achten.

Ich wünsche uns allen ein gutes Jahr!

Und dazu

Mut
gute Laune
dickes Fell
Spaß
Geduld
Freude
Durchhaltevermögen